Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Xbox One X (Project Scorpio)
#1
(22.12.2013, 17:34)bobsenhimself schrieb: Es wird zeit für nen xbox two thread
(22.12.2013, 17:40)bobsenhimself schrieb: Guck mal wie alt der 720 thread war.

na dann^^ die xbox one ist vor knapp nem monat erst frisch erschienen, aber was erwartet ihr von einem nachfolger? Smile haut mal eure gedanken raus

ps: dieser thread soll NICHT dazu dienen sich über alle möglichen macken der xbox one auszulassen, die sich in zukunft selbstverständlich bessern müssen. hier gehts erstmal NUR um eure gedanken zu neuerungen für eine mögliche xbox 4
Zitieren
#2
-4K Auflösung ohne Hochrechnen
-Benutzerfreundliches Dashboard mit völliger Kontrolle des Speichermediums
-Halo als Launchtitel
-25GB DDR 8 RAM Smile
-Wireless Headset im Starter Set
-Klassische Laufwerk und nicht der Einzugmüll
-Mattschwarz mit einem fetten giftgrünen X in der Mitte
Twitch den Pegasus

Wenn ich bei der Arbeit mit Computern eins gelernt habe, dann das ich einem Computer nur soweit traue, wie ich ihn werfen kann.
Zitieren
#3
Laufwerk? Höhö ^^
Zitieren
#4
Wenn sie das Laufwerk weglassen und nur noch auf Download-Müll setzen können die Firmen (egal ob Microsoft oder Sony) eh komplett abschreiben dass ich mir das Ding zulegen werde...
Zitieren
#5
@ Pegasus Galaxie:
bezüglich arbeitsspeicher... 25gb ram klingen zwar heute viel, aber dürfte bis dato trotzdem eher wenig sein. der sprung zur 360 ergab ca. 8x und der sprung zur xbo sogar das ca. 16x an arbeitsspeicher im vergleich zur vorgängerkonsole. warum also in der xbox4 "nur" die ca. 3x menge verbasteln? Zwinker rechnen wir mal: 8x16=128 ... hui^^

Xbox (64mb)
Xbox 360 (512mb + 10mb edram)
Xbox One (8gb + 32mb esram)
Xbox 4 (???)

was mir gerade so einfällt:
- keine spürbaren ladezeiten (auch keine schlecht versteckten)
- 1080p und 60fps sollten allerspätestens dann der minimale standard sein
- vollständige abwärtskompatibilität
- wireless headset sollte standard dabei sein, nie wieder kabelmist
- weg vom grün, hin zum klassischen schwarz-weiss
- mehr usb frontanschlüsse
- vielleicht wirds mal zeit für neue buttons aufm controller?
- ab release eine vernünftige und stabile systemsoftware mit benutzerfreundlichem dashboard und massenhaft einstellungsmöglichkeiten
- vernünftige preise bei downloadinhalten (laufwerk sollte trotzdem noch selbstverständlich sein)
Zitieren
#6
(24.12.2013, 17:52)Core2TOM schrieb: @ Pegasus Galaxie:
bezüglich arbeitsspeicher... 25gb ram klingen zwar heute viel, aber dürfte bis dato trotzdem eher wenig sein. der sprung zur 360 ergab ca. 8x und der sprung zur xbo sogar das ca. 16x an arbeitsspeicher im vergleich zur vorgängerkonsole. warum also in der xbox4 "nur" die ca. 3x menge verbasteln? Zwinker rechnen wir mal: 8x16=128 ... hui^^

Xbox (64mb)
Xbox 360 (512mb + 10mb edram)
Xbox One (8gb + 32mb esram)
Xbox 4 (???)

Naja, so einfach kann man das nun auch nicht sehen, dass sich die Größe des Arbeitsspeichers immer logisch vergrößert und dass man dadurch die Xbox 4 vorhersagen kann.
Die Weiterentwicklung und Forschung in der Nanotechnologie und im Computer wird immer langsamer vorgehen. Früher war die Weiterentwicklung kein Problem, die Nanotechnologie wurde immer präziser und konnte immer in kleineren Bereichen arbeiten (deswegen auch nano)
Im Moment sind wir schon fast am Punkt angekommen, wo es nicht mehr weiter geht. Die Nanotechnologie kann nicht mehr so stark verbessert werden, wie früher. Und bald wird die Heisenbergsche Unschärferelation das Weiterentwickeln und das technische Vorkommen in kleinere Bereiche prinzipiell untersagen.
Jedenfalls kann man nicht einfach so sagen, die Xbox 4 wird 16* so viel Ram haben.
Zitieren
#7
war doch nur ein beispiel Zwinker 128gb ram wären natürlich ein bisschen übertrieben^^
Zitieren
#8
(24.12.2013, 17:05)Paul schrieb: Wenn sie das Laufwerk weglassen und nur noch auf Download-Müll setzen können die Firmen (egal ob Microsoft oder Sony) eh komplett abschreiben dass ich mir das Ding zulegen werde...

Wahrscheinlich sind du und ich (!) hier aber nicht maßgeblich. Die digitalen Absatzzahlen steigen permanent und wenn Valve mit der Steambox einigermaßen Erfolg hat, werden MS und Sony auf diesen Zug komplett aufspringen. Ansätze gibt es ja bereits.

Und was den Arbeitsspeicher angeht: Ich fürchte, dass immer mehr Power in die Cloud ausgelagert wird. Was bleibt, sind dann kleine Empfangsboxen...

Schöne, neue Welt.
Zitieren
#9
Wird nicht klappen, Breitband-Internet ist noch weit davon entfernt irgendwie zum Spielestreaming zu taugen, darum bezweifle ich auch dass Sony das mit seinem Gaikai-Service und den PS1/2/3-Games hinbekommt. Ich merks grad im Moment wieder, seit Weihnachten losgegangen ist bricht mein Internet permanent ein dass ich nichtmal YouTube-Videos auf 480p anschauen kann.

Abgesehen davon, Spiele werden künftig immer größer und selbst wenn das Internet schneller wird hebelt sich das gegenseitig wieder aus. xkcd hat schon vor Ewigkeiten ausgerechnet dass Online-Traffic nie schneller sein wird als FedEx, also ist es immer noch effizienter die Games auf Disc (oder wegen mir auf anderen Datenträger-Medien) zu versenden als sie zu Downloaden (oder gar zu streamen wo man den Traffic immer wieder auf's Neue hat statt einmal fertig zu sein).
Zitieren
#10
Naja, bis ~2020 ist noch viel Zeit, um an einer sinnvollen Komprimierung zu arbeiten.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Xbox 4 (Xbox Scarlett) Marc 0 69 06.12.2018, 12:02
Letzter Beitrag: Marc
  Xbox One / Xbox One S Kneeslide 4.911 1.808.854 18.11.2018, 12:35
Letzter Beitrag: Marc
  Datentransfer Xbox One X zu Xbox One X fdbimdsb 1 248 01.11.2018, 12:49
Letzter Beitrag: Marc
  Xbox One Abwärtskompatibilität Scuzzlebutt 249 63.708 24.10.2018, 11:47
Letzter Beitrag: Marc
  Konsole PS4 Pro & Xbox One X scailay 1 307 20.09.2018, 08:38
Letzter Beitrag: Marc

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste