Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

10$- Philosophie
#11
Grave schrieb:Limited Editions sollten wirklich welche sein und ein ZUSÄTZLICHES, LIMITIERTES Spielerlebnis bieten, keins worauf auch Käufer der Normalversionen ein Recht hätten, wie z.B. Story-relevante Levels o.ä.

Brennst du? Wow
Das ist genau das was ich als den Kritikpunkt schlechthin angesprochen habe: Dass essentielle Komponenten einer Software nur ausgewählten Käufern vorbehalten sind! Ich hab mich schon bei Halo Wars/ODST aufgeregt dass es bestimmte Spieleinhalte den Käufern die sich die normale Version kaufen, ohne Vorbestellung, einfach verweigert werden, obwohl es für mich selber zu keinem Zeitpunkt in Frage stand dass ich mir das Komplettpaket anschaffen werde. Und dieser Schwachsinn nimmt immer krassere Ausmaße an statt rückläufig zu sein! Zum ersten Mal ist es mir aufgefallen (war damals bestimmt kein Präzedenzfall) als Lost Planet exklusive Multiplayer-Maps hatte die in der Collector's Edition enthalten waren. Wundervoll, dann gibt es Maps die ich nur mit 0,irgendwas% der Käufer spielen kann und die auch dementsprechend häufig im Matchmaking auftauchen. Rennspiele schneiden Autos und Strecken und das aktuellste Beispiel das mir einfällt ist Splinter Cell Conviction das glaube ich gleich 2 LE-exklusive Spielmodi enthält, nämlich Coop und Jagd.
Packt in eine LE rein was ihr wollt, Soundtracks, Artbooks, Poster, Patches, Sticker, Comics, Figuren, Plüschtiere, etc etc..., ich würde all das kaufen wenn mich die Spielreihe genug begeistert (wie z.B. Halo) Aber jeder Spieler der sich dasselbe Spiel kauft hat auch das gottverdammte Recht dasselbe Spiel tatsächlich zu erhalten und nicht nur einen Bruchteil davon, unabhängig vom Laden, Zeitpunkt oder Preis zu dem er es sich anschafft!

Zitieren
#12
Ja, mit den LEs hast du sicherlich recht. Teuer erkaufte Zugaben sind völlig ok. Der Fan freut sich dann über ein Nachtsichtgerät oder in Sachen Spieleinhalt über eine goldene statt silberne Wumme. Und der, der nicht so sehr auf das Drumherum steht, kauft die normale Version und hat ein Anrecht auf ein vollständiges Spiel.

Marc schrieb:Ich behaupte ja nicht, dass es toll ist, dass man als Fan teilweise zig mal noch zusätzlich in die Tasche greifen muss. Nur wie gesagt: Jeder bekommt, was er verdient. Den Markt für solche DLCs machen nicht die Verkäufer sondern die Käufer.

Atlantis schrieb:Der Markt ist meines Wissens zuerst vom Entwickler ausgegangen, indem man Spielinhalte die aus Zeitgründen nicht den Releasetag erreicht haben nachträglich zur Verfügung stellte, und zwar ursprünglich gratis (beispielsweise 3 Missionen für das erste Splinter Cell). Will man Wikipedia Glauben schenken begann die Unart mit Zahlinhalten 2002 durch Microsoft mit dem Spiel MechAssault.

Na sicher hatte ein Publisher die Idee. Aber anscheinend hat das so gut funktioniert und die Spieler haben dem die DLCs quasi in Nullkommanix vom Server gezogen, dass sich das Modell gelohnt und etabliert hat. Willst du also die Publisher dafür prügeln, dass die große Mehrzahl der Gamer so blöd ist und da mitmacht?

Einige Menschen essen Wackelpudding, daher bringen Hersteller das Zeugs auf den Markt. Einige Menschen wollen DLCs, daher bringen Publisher das Zeugs auf den Markt. Ist doch ganz einfach. Isst niemand mehr Wackelpudding, findet man das bald auch nicht mehr beim Supermarkt nebenan.

Und sowieso: "Normale" Spieler sind eh nicht so DLC-affin. Die zocken die Kampagne und schauen 2-3mal in den MP und legen das Spiel dann wieder ins Regal, wo es verstaubt. Und diejenigen werden es halt garnicht merken (wenn sie es nirgends hören), dass die AC2-Story noch fortgesetzt wird oder der Prinz ein Epilogue spendiert bekommen hat. Eine Frechheit wäre es natürlich, wenn am Ende quasi bildlich gesprochen dazu aufgefordert wird, noch einen Euro einzuschmeißen, um den letzten Level zu spielen.

Aber da sind wir nicht - zumindest noch nicht. Und ich glaube, dass das auch nie ein Publisher in dieser Form wagen würde. Dafür ist die Zielgruppe viel zu onlineaffin und tauscht sich in Communitys aus.

Irgendwann wird sich das Ganze eh zumindest zum Teil erledigt haben. Retailversionen wird es nicht mehr geben, stattdessen nur noch Downloads. Songs machen es vor, Filme ziehen langsam nach und Games werden so in Zukunft vertickt. Gibt doch schon Gedanken von Microsoft, ein komplettes Spiel in Episoden zu zerlegen und nach und nach auf dem Marktplatz anzubieten. Hat man Level 1 durch, wird gefragt, ob man Level 2 kaufen will. Ist das sinnvoll oder schlecht? Muss wohl jeder für sich selbst entscheiden...
Zitieren
#13
Ja aber das ist doch echt bescheuerter Mist. Die Entwickler werden nicht mehr an ihrer Leistung gemessen, weil sie einfach falls Projekt 1 fehlt schlägt was neues probieren können, ohne große finanzielle Verluste gemacht zu haben. Fertige, komplette Spiele wirds dann nur noch selten geben.

@Atlantis: Nein ich brenne nicht, nicht das ich wüsste XD...
Ich meinte mit dem limitierten Spielerlebnis nicht etwas was für die Allgemeinheit auch zugänglich sein sollte, also z.B. keine MP-Map. Aber das war ne schlechte Idee von mir das in der Form anzusprechen, der Inhalt einer LE den du angesprochen hast wäre definitiv sinnvoller. Das SC:C diese 2 exklusiven Modi enthält ist auch sowas, klar bei Coop stimm ich dir zu das muss ins normale Spiel, aber etwas besonderes sollte die LE schon bieten, nur halt nix essentielles, und ein zusätzlicher Fun-Modus ist nix essentielles. Gimmicks und Beigaben sind ja absolut für LEs prädestiniert, aber das Spiel selbst solle auch eine kleine Spritze bekommen, die halt keinen Käufer der Retailversion sauer aufstoßen lässt. Was mich nur wundert ist, dass du dich drüber aufregst das es sowas wie LE MP-Maps gibt auf denen nur wenige spielen, die also eher irrelevant sein müssen (weil sonst sich ja mehr Spieler wegen der geilen MP-Maps die LE kaufen würden).
Zitieren
#14
[COLOR="DarkOrange"]Um die Diskussion ein weiteres Mal anzufachen:

http://www.xboxaktuell.de/news,id3854,lo...net_2.html

Was meint ihr? Kostenpflichtiger DLC gerechtfertigt? Ja oder nein?[/COLOR]
Zitieren
#15
Gehen wir mal davon aus, dass es stimmt, dass die Disc voll ist.
Dann würde ich mich:
1) als PS3 Spieler verarscht vorkommen, weil ich etwas vorenthalten bekomme, nur weil die Xbox über die kleineren Datenträger verfügt
2) als Xbox Spieler fragen, warum man nicht einfach eine 2 Disc Edition daraus gemacht hat (erhöht die Produktionskosten zwar etwas, aber doch in überschaubarem Maße)
3) auf jede Wette einlassen, dass das Ganze garantiert nicht als kostenloser DLC kommt...

Nachreichen okay. Zusätzlich absahnen nicht....

Edit: Mal noch gerade ein schönes Beispiel wie es auch gehen kann:
- Für Final Fantasy XIII soll es keine herunterladbaren Inhalte geben; selbst herunterladbare Kostüme schließt Produzent Kitase aus: "Wir haben mit Final Fantasy XIII ein Komplettpaket abgeliefert, in dem zu 100 Prozent alles drin ist, was wir wollten." (Quelle: http://www.gamefront.de)
one of these mornings, it won't be very long, they will look for me, and I'll be gone...
Zitieren
#16
[COLOR="DarkOrange"]Mhmm. Ich bin der gleichen Meinung. Man sollte nicht Geld für DLC verlangen, wenn dieser nachgereicht wird, nur weil die Disc über zu wenig Speicherplatz verfügt.

Da verdienen die pro gekauftes Spiel etwa 60€ und dann nochmal pro Download des Contents, den sie übrigens sowieso schon geschaffen haben, aber nicht auf die Disc bringen konnten. Wo kommen dann also diese Zusatzkosten für DLC her?[/COLOR]
Zitieren
#17
Absolut 100% eurer Meinung. In was für einer Welt leben wir nur.... nur noch geldgierige Menschen.
Zitieren
#18
Grave schrieb:Was mich nur wundert ist, dass du dich drüber aufregst das es sowas wie LE MP-Maps gibt auf denen nur wenige spielen, die also eher irrelevant sein müssen (weil sonst sich ja mehr Spieler wegen der geilen MP-Maps die LE kaufen würden).

Ich kann dem Gedankengang nicht ganz folgen. Limitierte Editionen sind - wie der Name schon sagt - nur in begrenzter Stückzahl erhältlich. Wer sich das Ding auch immer kauft ist unerheblich, nehmen wir mal an dass tatsächlich alle von den Dingern in kürzester Zeit über den Ladentisch gehen, dann hat durch die begrenzte Anzahl an Exemplaren trotzdem nur grob 1% aller Käufer diese Inhalte - eben beispielsweise eine MP-Karte. Von diesen 1% sind ohnehin nie alle online, also wie groß ist die Chance dass tatsächlich einmal eine Party zustande kommt, bei der alle Spieler diese Karte besitzen? Viel Spaß beim Ausrechnen. Das Resultat ist jedenfalls eindeutig: Ottonormalkäufer fehlt eine Map (was eigentlich kein Beinbruch wäre) aber selbst diejenigen, die sie besitzen, können damit eigentlich recht wenig anfangen, weil sie viel zu selten (nahezu nie) die Gelegenheit bekommen, sie auch zu benutzen. Da wäre es meiner Meinung nach sinnvoller, allen den Zugang zu solchen Inhalten zu bieten, dann werden a) die Käufer der Standard-Version nicht mehr beschnitten und b) können deren Collectors-Edition-Counterparts auch was mit dem Ding anfangen, selbst wenn sie dann nicht mehr die alleinigen Besitzer sind. Anders ausgedrückt: Beide Parteien haben einen Vorteil davon.

Zitieren
#19
Ja das stimmt schon, aber es werden wohl nicht nur 20 LEs pro Land produziert.... Wie gesagt ich bin immer noch deiner Meinung das die Entwicklung der letzten Zeit nicht mehr hinnehmbar ist, aber gewisse Einschnitte sind auch wieder zu verkraften wozu eine MP-Map sicherlich gehört.
Zitieren
#20
Ich wäre sogar dazu bereit, für DLC geschnittene Spiele in Kauf zu nehmen solange jeder Gamer die gleiche Möglichkeit hat, an alle Inhalte zu gelangen. Mir ist Gleichberechtigung wesentlich wichtiger als faire Preise, nur dummerweise ist zur Zeit beides nicht vorhanden, und darum propagiere ich auch radikal gegen beide Mißstände.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste