Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: GOW: E-DAYCOD: BLACK OPS 6FC 24FORZA MOTORSPORTDOOM: THE DARK AGESXBOX SERIES XXBOX MINI FRIDGE


Serien-Thread

Aus welchem Grund Netflix abgelehnt hat, weiß aber niemand. Rein wirtschaftliche Entscheidungen hätten nichts mit der Qualität zu tun...

Im Endeffekt klingt aber fast die Sache mit den Lizenzen absurd. Was denkt sich denn der Rechteinhaber dabei? Mit solchen Konstrukten schadet man doch dem eigene Produkt.

Plagiat? Nix von mitbekommen...
Zitieren

(17.05.2019, 06:55)Marc schrieb:  Im Endeffekt klingt aber fast die Sache mit den Lizenzen absurd. Was denkt sich denn der Rechteinhaber dabei? Mit solchen Konstrukten schadet man doch dem eigene Produkt.

Der Grund dafür ist die absurdeste Lizenz-Geschichte die du vielleicht je gehört hast.
Ende 90er/Anfang 2000er hat Viacom Paramount gekauft, denen Star Trek gehört hat. Kurz darauf hat Viacom auch CBS gekauft, nur wenige Jahre danach haben sich CBS und Viacom aber wieder getrennt. In dem ganzen Tohuwabohu danach ist aber CBS mit den Rechten an Star Trek verblieben, und nicht das ohnehin schon finanziell in Schwierigkeiten steckende Paramount.
Ironischerweise hat CBS und sein Chef Les Moonves (der kein Science Fiction mag und seinerzeit Star Trek Enterprise gecancelt hat) kein Interesse daran neuen Star Trek zu machen. Paramount hätte aber gerne seine eierlegende Wollmilchsau zurück und hat sich deswegen auf einen Deal mit CBS eingelassen, dass sie gegen Lizenzgebühren weiterhin Star Trek produzieren dürfen, solange es eben "20% Unterschied" hat damit die Merchandise-Produkte (die eigentliche Geldquelle für Star Trek) klar getrennt werden können und sich beide Parteien das Geld nicht teilen müssen. Old Star Trek wird von CBS vermarktet und New Star Trek (JJTrek, Discovery und jetzt auch Picard) wird von Paramount vermarktet. (CBS hat aber immer noch die Ausstrahlungsrechte, weswegen die Serie in den USA auch exklusiv bei CBS All Access gestreamt wird.)

(17.05.2019, 06:55)Marc schrieb:  Plagiat? Nix von mitbekommen...

STD hat die Hauptcharaktere und diverse andere Inhalte (wie die gigantischen blauen Tardigrades) von einem 2014er Indie Video Game auf Steam geklaut. Vermutlich haben sie sich gedacht dass das Spiel eh nie erscheinen wird (wie so viele Steam Greenlight Projekte) und es daher niemandem auffallen würde.

[Bild: trekdiscoverycopy-1024x678.jpg]

Kriegt man als Zuschauer nicht so wirklich mit. Ist in erster Linie auch kein großes Problem für die Qualität, viele Medien klauen von vielen anderen Quellen. Es geht eher darum dass die Autoren augenscheinlich kein Gefühl für Star Trek haben und daher der Meinung sind eine x-beliebige SciFi Story aus einem Videospiel könne man problemlos 1:1 in das Franchise kopieren und es fügt sich reibungslos ein. Ich mein, sogar Deep Space Nine (das eine Kopie von Babylon 5 war) wurde hinreichend geändert damit es sich wie Star Trek anfühlt...

Man sollte auch anmerken dass Bryan Fuller, der an DS9 und Voyager gearbeitet hat und Discovery eigenhändig konzipiert hatte und Showrunner war, 2016 plötzlich die Serie verlassen hatte, ungefähr drei Monate bevor die Filmaufnahmen begonnen haben. Gerüchteweise hat Fuller sich zu lange Zeit gelassen um die Scripte einzureichen (CBS wollte die Serie Jahre früher ausstrahlen als Fuller, könnte also durchaus Absicht seinerseits gewesen sein) und daher ist es nicht unwahrscheinlich dass von ihm einfach kaum bis gar keine Stories verfügbar waren und kurzfristig ein Ersatz gefunden werden musste, möglichst noch um den von CBS vorgegebenen früheren Drehstart einzuhalten. Ein Schelm wer Böses dabei denkt...
Zitieren

Sieh mal an, habe ich so alles gar nicht mitbekommen...
Danke für die interessante Aufklärung! Top

Dieser absurde Lizenzhintergrund KANN Star Trek nicht gut tun.

Letzten Endes stecke ich nicht so tief drin, von daher erwarte ich ja "nur" ne handwerklich gut gemachte Serie mit einer ebenso guten Story. Aber durch solch ein Korsett kann man natürlich auch die Crew deutlich schwerer motivieren...
Zitieren

So, noch mal zu Star Trek Discovery.

Habe mir die erste Staffel jetzt komplett angeschaut und kann die vielen negativen Stimmen nicht so recht verstehen.

Vorweg: Bin kein großer Fan oder gar Trekkie. Diese absurde 20%-Geschichte von oben fällt mir daher beim Anschauen nicht wirklich auf. Ja, die Klingonen sehen etwas anders aus, aber das interessiert mich im Grunde weniger.

Grundsätzlich empfinde ich Discovery einerseits zwar nicht als besonderes Serienhighlight, welches man unbedingt sehen muss. Aber das ist bei Enterprise oder Next Generation meiner Meinung nach ähnlich. Man muss nur eine Szene von Discovery sehen und schon fühlt sich das wie klassisches Star Trek an - von der Story über die Charaktere bis hin zur Kulisse. Die Inszenierung ist teilweise naiv und hölzern, also genauso wie immer. Wer diesen Star-Trek-Stil mag, wird auch hier entsprechend bedient.
Zitieren

Bin gespannt auf die Serie

Zitieren

Also ich habe heute entdeckt dass auf Netflix die neue Staffel Z-Nation raus ist.
Hab mich mega gefreut, ich feier die Serie einfach hart.

Sollte sich jeder mal anschauen der auf Zombies steht
Zitieren

Habs ein paar Seiten vorher schon geschrieben: Z-Nation finde ich wirklich, wirklich schlecht. Gegen TWD kommt es nie ran und auch gegen das neue Black Summer kann es imo nicht anstinken.
Zitieren

Die Serie gibt es ja nicht lange aber der Einfluss ist nicht klein, vor allem diese Mc Donald Sache lol.

Zitieren

Das Video kommt mir echt recht. Hab immer noch nicht in die Serie reingeschaut... Nuts
Zitieren



Die Serie startet am 25. Juli mit 10 Folgen in die erste Staffel.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von Marc
13.06.2024, 16:48
Letzter Beitrag von Marc
26.09.2022, 16:43
Letzter Beitrag von Marc
15.11.2021, 23:02

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin