Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Entwickler / Publisher News
#21
Nunja, dazu passt aber ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes das der Verkauf von Softwarelizenzen legal ist, jetzt müsste man nur noch darauf hin klagen das die Hersteller das nicht mehr unterbinden dürfen

Und der ganze Onlinevertrieb mit HardcoreDRM wie Origin/Steam und wieder der ganze dreck heißt wer Schneller Tot als man in Kinect seinen Namen tanzt
Zitieren
#22
Tja das ist nun mal die Zukunft. Ich verwette meinen Arsch drauf, das die Xbox 3 schon On Live unterstützt.
Real Life ist was für Versager, die Ingame nichts erreichen.

Denken ist Glücksache, aber nicht jeder Mensch hat in seinem Leben Glück gehabt.
Zitieren
#23
(03.07.2012, 19:17)Gabumon schrieb: Und der ganze Onlinevertrieb mit HardcoreDRM wie Origin/Steam und wieder der ganze dreck heißt wer Schneller Tot als man in Kinect seinen Namen tanzt

dazu benötigt man mit kinect allerdings mehrere jahre, daher passt dein vergleich nicht. Zwinker

aber mal ehrlich: ein nicht zentralverwalteter (also nicht nur von einem server bsp-weise von EA, sprich wie normalkauf von verschiedenen anbietern [sprich amazon, spielegrotte etc])download erwerb von spielen ist mMn cool. mit entsprechender leitung ein spiel innerhalb von minuten haben? vereinfachung pur.

allerdings bin ich gegen diese immer-on sicherungen, da ich diese ständige überwachung nicht gerne mitmache. wie man das anders lösen kann kp. solange sich das aber nicht ändert, werde ich mich auch von solchen leistungen fernhalten, auch wenn ich tendenziel dafür bin.
Zitieren
#24
Das ist doch herrlich, genau was wir wollten. EA wird sich selbst beide Knie wegschießen. Prost
Zitieren
#25
Zitat:Gerücht: EA steht zum Verkauf

Nicht nur Activision Blizzard soll zum Verkauf stehen, auch bei Electronic Arts denkt man offenbar über diese Möglichkeit nach. Das zumindest berichtet die in der Regel gut informierte The New York Post. Dabei soll sich EA bereits in Gesprächen um einen Kauf mit KKR sowie dem Bethesda-Eigentümer Providence Equity Partners befinden.

EAs Aktienkurs ist in diesem Jahr bereits um stolze 37 Prozent gesunken. Wie es heißt, würde sich EA damit zufrieden geben, wenn man eine Übernahme durch 20 US-Dollar pro Aktie abschließen würde. Aktuell liegt der Preis pro Aktie bei 13,09 US-Dollar. Bislang sollte das Ganze natürlich noch als Gerücht angesehen werden. Electronic Arts hat sich noch nicht dazu geäußert.

Quelle: http://www.xboxdynasty.de/Electronic-Art...29612.html
Zitieren
#26
Ich hätte nen Vorschlag wie die Aktie wieder steigen würde, nämlich Origin einstellen und die dreisten Onlinepässe und Kopierschütze abschaffen.

Zitieren
#27
Zitat:Gerücht: Neversoft arbeitet an Call of Duty: Modern Warfare 4

Entwickler Neversoft, bekannt durch Guitar Hero- und die Tony Hawk Skateboard-Spiele, soll angeblich an Call of Duty: Modern Warfare 4 arbeiten. Das behauptet ein Insider von Neversoft selbst. Auch wurden Details geleakt.

So soll es etwas geben, was sich "Drone Survailliance" und "Dominator UAV" nennt, eventuell sind damit Perks oder Killstreaks gemeint. Weiterhin soll es "Halo-Jumps" und ein Level unter dem Eis geben.

Quelle: http://evo-x.de/wbb3/board453-community-...warfare-4/

neversoft und shooter?? Hrmpf
Zitieren
#28
Wenn man so die COD reihe noch tiefer reiten will, nur zu. Vielleicht wird es ja auch nur ein COD Skateboard ableger Ugly Aber wirklich, ich würde Epic Games ja auch nicht an ein Klick & Point Adventure setzten. Also wenn Activison das gemacht hat, müssen die da wohl jede menge Leute ausgetauscht haben, oder denen ist das Hirn ausgegangen Hrmpf Oder wollen die jetzt jedes Halbjahr nen COD Shooter rausbringen?!
"Kifflom!"
Zitieren
#29
bringt Valve jetzt ne eigene konsole? Stoned vielleicht ne SteamBox?
Zitieren
#30
Das war doch schon vor nem halben Jahr in der Presse.......
Real Life ist was für Versager, die Ingame nichts erreichen.

Denken ist Glücksache, aber nicht jeder Mensch hat in seinem Leben Glück gehabt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste