Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Fortnite
#21
Wenn ich mir die Bilder und das Video so anschaue kann ich nur sagen: R.I.P. Epic. Die ham ihre beste Zeit wohl hinter sich.
Zocken und zocken lassen
Zitieren
#22
Ask

Sieht doch prinzipiell gar nicht so schlecht aus, ist halt nur leider nichts originelles. Team Fortress meets Garden Warfare meets Minecraft. Von allen Ecken und Enden zusammengeklaut, aber ist das unbedingt was Schlechtes?

Und das Spiel hat sogar Farben! Wow

Also für mich sieht das nicht nach dem Todesstoß aus, im Gegenteil, das wirkt wie das erste brauchbare Spiel von Epic seit ungefähr 10 Jahren.
Zitieren
#23
(09.04.2014, 23:19)Paul schrieb: Team Fortress meets Garden Warfare meets Minecraft.

Und von den 3 Spielen spricht mich nur Minecraft an, weil die anderen einfach nur albern aussehen, auch wenn Minecraft natürlich in Sachen Optik nicht viel zu melden hat.
Das Prinzip von Fortnite ist ja auch kein Schlechtes, und vielleicht wirds ja auch n kurzweiliger Spaß, aber ich mag einfach diesen quietsch-bunten kindischen Look nicht.
Dem Spiel hätten sie ruhig mehr Realismus geben können was die Optik betrifft. Die Atmosphäre der Epic-Spiele (zumindest Unreal und Gears) durch die Grau- und Brauntöne hat mir eigentlich immer sehr gut gefallen.
Fortnite wirkt für mich wie ein Zombiehordeminecraftspiel für Kinder.
Das "R.I.P. Epic" bezog sich nicht auf einen Todesstoß für Epic im Allgemeinen, sondern das sie für mich mit solchen Spielen gänlich uninteressant werden.

Edit: Bin auch mal gespannt an welchen Stellen einem die Kohle aus der Tasche gezogen wird, da es ja F2P werden soll.
Zocken und zocken lassen
Zitieren
#24
(09.04.2014, 23:57)Scuzzlebutt schrieb: Dem Spiel hätten sie ruhig mehr Realismus geben können was die Optik betrifft. Die Atmosphäre der Epic-Spiele (zumindest Unreal und Gears) durch die Grau- und Brauntöne hat mir eigentlich immer sehr gut gefallen.

Ööhm.... wo war Unreal bitte schön grau und braun? Jedesmal wenn ich Gears genau wegen diesem pottenhässlichen Dreckspektrum kritisiere führe ich im selben Atemzug die Unreal-Reihe als Positivbeispiel an, dass Epic tatsächlich mal vernünftig aussehende Spiele machen konnte und es bloß verlernt hat.

Beispiele? Unreal. Unreal Tournament. Unreal Tournament 2003. Unreal Championship. Unreal Tournament 2004. Unreal 2. Unreal Championship 2. Nur Unreal Tournament 3 wurde getyncht, und das war 2007, also nachdem der Hai schon übersprungen war.

Btw, Grau- und Brauntöne hat nichts aber auch gar nichts mit Realismus zu tun, das wollen einen nur E.A. und Activision und praktisch jeder der nen Military-Shooter rausbringt glauben lassen. Wenn ich zu meinem Fenster rausschaue sehe ich nämlich nen blauen Himmel, grüne Bäume, bunte Blumen im Frühling und Sommer, weißen Schnee im Winter, rote und goldene Blätter im Herbst, etc. Dazu kommen noch Lichtverhältnisse wie Abendrot und die gelbe Morgensonne. Und das letzte Mal als ich nachgeschaut habe gab es nichts realistischeres als die Realität. Ja, ich weiß dass SciFi-Games zu einem Großteil auf Raumbasen oder Militäreinrichtungen spielen, aber das heißt nicht dass man die alle mit Staub und Dreck einkleiden muss. Sogar JJTrek konnte das, und die haben sonst praktisch gar nichts richtig gemacht.
Zitieren
#25
Ok, ändern wir das Wort Realismus in Endzeit-Look, zumindest was Gears betrifft. Und auch dort ist nicht alles Grau und Braun. Aber auch Unreal ( und ich meine Unreal, nicht die Tournament-Reihe) wurde von solchen dunklen Farbtönen beherrscht. Dein Link zum Unreal-Bild scheint übrigens nicht zu funktionieren.
Was ich sagen will, ich mag Spiele die rau, erwachsen und manchmal auch trostlos und deprimierend wirken. Dadurch wird einem immer dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit und des "Allein auf weiter Flur"-seins vermittelt. Und das funktioniert mit solchen Farbtönen meiner Meinung nach am Besten. Ich denke Fortnite würde, in Anbetracht des offensichtlichen Kampfes ums Überleben, dieser Look auch stehen.
Zocken und zocken lassen
Zitieren
#26
Also grad Unreal 1 und 2 waren noch die buntesten von allen Teilen, die Tournament Reihe hatte sogar öfter mal Tempelruinen und Raumstationen, aber die Singleplayer-Games waren praktisch immer irgendwo auf nem fremden Planeten... (Btw, hab das Bild geändert, ist jetzt ein anderes, aber aus demselben Level.)

Was Fortnite angeht, der Fokus des Spiels soll ja offenbar nicht auf dem Überlebenskampf liegen, sondern dass man etwas erst erschafft und es dann verteidigen muss. Und ich hätte keine Motivation irgendwas unter Einsatz meines virtuellen Lebens zu beschützen, wenn die gesamte Umgebung auch ohne die Zombies(?) eh schon am Arsch ist. Wenn alles schon tot und verfallen ist, was will man dann noch retten? Da würd ich auf dem Absatz kehrt machen und abhaun. Ugly

EDIT: Zum Beispiel hier und hier. Angenommen der historische Wert wäre identisch, also beide Gebäude gleich alt, vom gleichen Volk, etc... welcher der beiden Tempeln sollte eher in einem Krieg vor der Zerstörung beschützt werden?
Zitieren
#27
wie kann man sich nur so über paar farbfilter aufregen...? D
Zitieren
#28
Wie kann man sich bei Cloverfield über die Shaky-Cam aufregen? Wenn's nich optisch ansprechend is, isses halt nich optisch ansprechend. Abgesehen davon, unabhängig davon welche Farbpalette gewählt wird, ein Spiel bei dem alle Level gleich aussehen ist auf Dauer halt langweilig. Sogar bei Fallout hat mich das gestört, dass jede Ecke aussieht wie derselbe Stein in der Wüste, und das ist eigentlich ein Spiel das ich mag. Ein Level "à la tristesse" um die Stimmung rüberzubringen ist noch verschmerzbar und reicht auch vollkommen aus, dann kann man wieder in die Realität zurückkehren. Abwechslung ist das Zauberwort.
Zitieren
#29
Kommt eventuell doch für Konsolen:

http://www.xboxfront.de/news-3337-42307-...x-One.html
Zitieren
#30
Zocken und zocken lassen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste