Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Entwickler / Publisher News
#11
War klar. Wunderbares Zusammenspiel von komplett inkompetentem Management und miserabelem Marketing. So eine Gurke wie Homefront wurde als absoluter Killer angepriesen (kann mich sogar daran erinnern, eine ganzseitige Anzeige in einer renomierten Tageszeitung gesehen zu haben), während Titel wie Darksiders oder Metro eher unspektakulär präsentiert wurden. Die haben es einfach komplett vergeigt. Wäre aber schade, falls jetzt Darksiders 2, UFC oder das angekündigte Southpark-Game darunter leiden müssten...

Nicht zu vergessen dieser Lizenz-Wahn. Die sind doch ganz dicke mit Disney und Nickelodeon, wenn ich mich nicht irre.
one of these mornings, it won't be very long, they will look for me, and I'll be gone...
Zitieren
#12
Die machen doch die Spongebob Spiele für Nintendos Konsolen. Ich dachte das hat denen ne Menge Kohle gebracht.
Vom 2ten UFC game waren die eher enttäuscht obwohl es sich besser verkauft hat als der erste Teil.
Zitieren
#13
Die haben doch Volition inc, die macher von Saints row (hammer spiel)und die sind quasi im sterbebett?
"Kifflom!"
Zitieren
#14
Da es Ja ein Riesen Konzern mit nem haufen geld ist haben sie sich vieleicht irgendwo anders verspekuliert.
Zitieren
#15
http://www.xboxaktuell.de/news,id6852,thq.html
one of these mornings, it won't be very long, they will look for me, and I'll be gone...
Zitieren
#16
Ich glaube THQ nicht, die haben seit jahren diverse Probleme

Besonders weil hier zugkräftige Marken fehlen die EA, Activision oder Ubi haben, und THQ eben nicht
Zitieren
#17
Solange irgendwie die Saints Row-Marke verschont bleibt oder gar verkauft wird kann der Laden ruhig schließen. D

Zitieren
#18
Ich fang gleich mal mit nem heißen Gerücht an:

Arbeitet Rocksteady an Turtles für WiiU, X360 & PS3?

Vollständige News

Das wär echt genial! Dann kommen die Turtles auch von dem Kinder-Image hierzulande weg und es wird bestimmt wahnsinnig cool.
Zitieren
#19
Zitat:Electronic Arts bietet in naher Zukunft nur noch digitale Spiele an

Digitale Medien rücken immer mehr in das Zentrum der Interessen von namhaften Publishern und auch EA scheint Gefallen an der Idee gefunden zu haben. EA Games President Frank Gibeau gibt zumindest schon einmal einen Vorgeschmack auf die Zukunft seiner Firma, die „in naher Zukunft eine 100-prozentige digitale Firma“ sein wird.

[...] Letztlich ist Gibeau allerdings bewusst, dass weder er, noch seine Firma das Medium der Zukunft wählen werden, sondern die Spieler. Dies betont er nochmals, um keine falschen Erwartungen zu wecken: „Wenn die Kunden ihre Spiele aber lieber in einem Geschäft kaufen, dann können sie das auch machen. Wir werden unsere Lieferungen weiterhin mit den Medien fortsetzen, die Sinn ergeben und wenn sich eine andere Möglichkeit ergibt, werden wir dieser folgen.“

„Das am schnellsten wachsende Segment ist für uns das digitale Geschäft und an einem ungewissen Zeitpunkt in der Zukunft…werden wir 100-prozentig eine digitale Firma sein. Es wird eines Tages geschehen. Es ist einfach unvermeidbar“, ist sich der Games President von EA abschließend sicher.

Quelle: http://www.xboxdynasty.de/Electronic-Art...28954.html
Zitieren
#20
Und tschüss EA... ich hab eure Spiele zwar so schon nicht gekauft, die letzten an die ich mich erinnere waren Alice Madness Returns und davor Battlefield 1942(!), aber jetzt brauch ich mich nichtmal mehr über eure Software informieren. Ich werd einen Teufel tun und mich mit DRM rumprügeln und Origin kommt mir sowieso nicht ins Haus.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste